Viewing entries in
Irland

Comment

Ring of Kerry & die letzte Anlegestelle der Titanic!

Viele schaffen es gerade mal Dublin zu erkunden, wenn sie nach Irland fahren. Dublin eignet sich garantiert ideal für einen Städteurlaub. Für mich ist Irland aber der Inbegriff von fantastischer Natur und einer fast menschenleeren Insel, wenn man auf der Landstrasse unterwegs ist. Hier ganz an der Westküste ist es so ursprünglich, wie es nur so sein kann und sogar die meisten Verkehrsschilder sind in gälisch geschrieben.

Comment

Comment

Connemara!

Dies ist bereits mein dritter Besuch in Irland und wie schon die letzten beiden Male waren wir auch diesmal in der Connemara. Hier kann man eine der schönsten und gleichzeitig einer der wildesten Seiten der irischen Natur erleben.

Hier kann man weidende Schafe, Kühe und Pferde sehen, wie sie sich mit gebeugten Kopf dem kalten Wind widersetzen. Der Regen strömte nur so über die Landschaft und am Himmel verdunkelten grauen Wolken die Welt um uns herum, während wir über die kurvigen und engen Landstrassen fuhren. Überall auf den Hügeln kann man Steinansammlungen und längst verlassene Cottages sehen, in denen vor langer Zeit Hirten- und Bauernfamilien wohnten. Jetzt erinnern nur noch vereinzelnde Mauern daran.  

Comment

Comment

Nordirland!

Jetlag! Hat es uns doch noch erwischt! Jetzt sind wir bereits über zehn Monate unterwegs und rund um die Erde in eine Richtung gereist. Bis jetzt haben wir noch kein richtiges Jetlag kennengelernt. Der Grund dafür ist, dass wir zu den richtigen Zeitpunkten unter Tags geflogen und zu einigermassen “menschlichen” Uhrzeiten angekommen sind. Wir konnten uns so an einen normalen Tagesablauf halten und der Körper konnte sich ohne grosse Probleme anpassen. Und dann kam der Flug von New York nach Dublin! Dieser war am Abend und dauerte zudem nur 5,5 Stunden. Erschwerend kam hinzu, dass der Zeitunterschied zwischen Irland und New York nur fünf Stunden beträgt und wir um 7:00 Uhr in der Früh angekommen sind. Wir konnten auch nicht richtig während des Fluges schlafen, dazu war er einfach zu kurz und wir konnten nicht zur Ruhe kommen. Das Jetlag holte uns ein und wir mussten uns zu einem kleinen Nachmittagsschlaf im Hotel in Dublin hinlegen. Keine gute Idee! Wir konnten daraufhin nicht in der Nacht schlafen. Ein wahrer Teufelskreis! Jetzt sind wir bereits eine Woche in Irland und ganz langsam weicht die Müdigkeit aus unseren Körper. Wenn man in Betracht zieht, wie lange wir schon unterwegs sind, ist es dann nicht so wirklich schlimm! Es hätte noch schlimmer sein können!

Comment