Endlich habe ich meine Kündigung abgegeben. Das ist letzte Woche passiert! Ich habe bereits damit abgeschlossen, da es keine grossen Gefühlsregung bei mir hervorgerufen hat. Wohl ein Zeichen, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Nur noch eine Arbeitswoche und dann ist es wirklich vorbei. Die letzte Woche in Kopenhagen werden wir dazu nutzen die letzten Dinge einzupacken, bevor der Umzugswagen am Freitag vor der Tür steht. Unser Plan ist es dann noch eine letzte Runde durch das Tivoli zu drehen, auf dem Weihnachtsmarkt Gløgg (dänische Version des Glühweins mit Mandeln und Rosinen) zu trinken und Æleskiver (kleine warme Krapfen mit Kirschmarmelade) zu essen, bevor wir uns in das Auto setzen und die Nacht über nach München fahren werden. Wann genau der Umzugswagen in München ankommen wird, wissen wir noch nicht. Das ist auch nicht so wichtig. Hoffentlich haben wir davor noch Zeit die Möbel wegzubringen, die wir nicht mehr brauchen, damit Platz ist für unsere Sachen aus Kopenhagen. 

Wir werden versuchen so wenig wie möglich von Kopenhagen mitzunehmen. Einerseits hat das auch praktische Gründe, aber auch andererseits ist es auch gut sich von Sachen zu trennen, die man nicht mehr braucht und auch für einen keinerlei persönliche Bedeutung mehr haben. Alle Sachen, die wir verkaufen wollen, sind schon lange zum Verkauf gesetzt, da wir nicht genau wissen, wie lange dieser Prozess dauert. Bis jetzt haben wir schon eine Kommode, ein Regal, zwei Sideboards und Lampen verkauft. Unser Doppelbett wurde am Sonntag abgeholt. Das ist komisch! Ich bin anscheinend der Typ, der eine persönliche Beziehung zu seinem Bett aufbaut. Natürlich verbringe ich auch viel Zeit in diesen. Ich war ein bisschen wehmütig als ein glücklicher Käufer damit wegfuhr. Wir holten die Gästematratzen aus dem Keller und haben sie im Schlafzimmer auf den Boden gelegt. Hier schlafen wir jetzt und das nicht mal so schlecht. Auf unserer Reise werden wir vermutlich oft noch primitiver schlafen. Eine gute Übung also! 

Es bleiben uns nicht mehr viele Wochenenden bevor es losgeht. Wir sind gut ausgebucht mit Besuchen und Ausflügen zu Orten, die wir schon lange sehen wollten. Letztes Wochenende waren wir in Ærøskøbing (den Artikel kann man unter der Blogseite lesen) und bei einem Teil der Familie in Südwestfyn. Nächste Wochenende ist die Familie in Jütland dran. Wir schaffen alles!

/Anders

Comment