Um es gleich mal im vornherein klar zu stellen: Habe ich überhaupt keine Ahnung, wie es ist in Dänemark oder in einem anderen Land in Europa zu campen. Ich habe nie im Traum daran gedacht, auf so eine Art und Weise Ferien zu machen oder so zu reisen. 

Wie wir anfingen unsere Reise um die Welt zu planen, hat es sich herausgestellt, dass Campervan und Campingplätze die am deutlich billigste und beste Reiseform für uns ist. Mit gemischten Gefühlen, aber mit hohen Erwartungen drückten wir zum ersten Mal auf “Buchung bestätigen” und schon war ein Campervan für unsere Tour durch Queensland, Australien reserviert.

Die Bestellung ging schnell, aber man darf nicht vergessen, dass dem viel Recherchearbeit vorausging. Egal wie wir es drehten oder wendeten, brauchten wir irgendeine Art von Transportmittel. Und selbst die kleinsten Autos kosteten mehr als ein durchschnittlicher Campervan. Und wir konnten nicht das kleinste Auto wählen. Wir reisten mit einem Kinderwagen, den wir zwar nicht so oft benutzten, zwei grosse Rucksäcke samt mehrerer kleiner Rucksäcke. Wir brauchen mindestens einen Kombi und da wären wir schon Minimum bei 100 australischen Dollar pro Tag. 

Weiter lesen....

Comment