Oktoberfest in München

Hofbräu Festzelt

Hofbräu Festzelt

Jedes Jahr Mitte September geht es los! Das jährliche Oktoberfest findet statt. Das erste Oktoberfest wurde am 12. Oktober 1810 abgehalten und war ein Hochzeitsfest für den Kronprinzen Ludwig (später Ludwig I) und seiner Braut Prinzessin Therese. Das Fest wurde vor den Toren der Stadt auf einer Wiese abgehalten. Diese erhielt den Namen „Theresienwiese” und liegt heute in der Stadtmitte und ist umgeben von Strassen, Gebäuden und der dazugehörigen Infrastruktur.  

Es wurde auch ein Pferderennen abgehalten und aufgrund des Erfolges wurde beschlossen, dass das Fest jedes Jahr zur selben Zeit wieder stattfinden sollte. Die ersten Jahre hatte das Oktoberfesten einen überwiegenden sportlichen Charakter, obwohl natürlich auch gefeiert und getrunken wurde. Mit der Zeit wurde die Veranstaltung immer grösser und grösser und man beschloss, dass man sie früher abhalten sollte, um vielleicht ein besseres Wetter zu haben. Heutzutage beginnt es Mitte September und 16 Tage bis Anfang Oktober. Manche Jahre fällt die Wiedervereinigung auf den ersten Montag im Monat und dann verlängert man es einfach um einen Tag und es sind dann 17 Tage. 

Theresienwiese

Theresienwiese

Wie schon vorher erwähnt, wird das Fest jedes Jahr auf einen Platz veranstaltet, der sich „Theresienwiese” nennt, daher ist es auch verständlich, dass die Münchner ihr Oktoberfest auch „Wiesn” nennen. Das Gebiet umfasst 42 Hektar. 

Die Wiesn ist nicht nur ein gigantisches Bierfest, sondern auch einer der grössten Rummel/Jahrmärkte, die ich jemals gesehen habe. Es gibt drei riesengrosse Loopings, freier Fall Türme, Riesenräder, Karussells, Autoscooter und noch vieles andere. Tagsüber ist es ein Paradies für Familien mit Kindern. Es ist gesorgt für Süssigkeiten, belegte Semmeln jeglicher Art und Limo und dann noch all die Fahrgeschäfte! Man nennt es nicht ohne Grund das grösste Volksfest der Welt!

Bis zu 150.000 mal pro Tag!

Bis zu 150.000 mal pro Tag!

In den 16 Tagen Wiesn/Oktoberfest, wird ein Umsatz von mehr einer Milliarde Euro mit Hotelübernachtungen, Restaurants, öffentlicher Transport usw. gemacht. Um die acht Millionen Gäste zählt das Oktoberfest jedes Jahr. Es dauert mehr als drei Monate die Bierzelte aufzubauen. Sie bestehen aus Metal, Holz und Glas, ganz so wie normale Gebäude. Der anschliessende Abbau dauert an die fünf Wochen. Die Auflage ist, das wirklich alles entfernt wird. Die grossen Zelte stehen immer an der selben Stelle auf Betonfundamente und diese liegen so tief in dem Boden, dass diese bis zum darauffolgenden Jahr wieder unter der Oberfläche verschwinden. 

Jedes Zelt hat zwischen 350-400 Angestellte und bieten Platz für 8.000-10.000 Gäste. Während eines Tages herrscht eine ständige Fluktuation an Gästen und während einer zwölfstündigen Öffnungszeit laufen ca. 40.000 Gäste durch die Maschinerie. Es werden zwischen 100.000-120.000 Liter Bier pro Zelt und Tag getrunken (an den Wochenende sogar an die 150.000 Liter pro Zelt und Tag). Das ganze muss man dann mit zwölf multiplizieren, dass entspricht der Anzahl der grossen Zelte. Dazu kommen noch weitere vier mittelgrosse Zelte, die Wein, Schnaps und anderes servieren, wenn man nicht so der Biertrinker ist.

Stimmungsbild - Oktoberfest "by night"

Stimmungsbild - Oktoberfest "by night"

Man kann also sehen, dass das Oktoberfesten keine unwesentliche Bedeutung für die Ökonomie hat. Es ist die wichtigste Touristenattraktion Münchens, wenn nicht ganz Deutschlands. Und alleine schon das Einzugsgebiet ist gross. Aus ganz Europa strömen die Gäste nach München. Wir haben sogar einmal ein Taxi gesehen, das aus Mailand gekommen ist. Dies Italiener müssen wirklich gerne Bier trinken!

Na, dann Prost!

 

/Anders

Hier klicken für unser Oktoberfest Video!

Hier klicken um zurück zu Blogs & Themen zu kommen!